ALLE LASER
cameo präsentiert Epilog

Sportbekleidung und -zubehör.

Geschäftsideen.


 

Laserbeschriftung und -branding: Vielseitig einsetzbar, um Botschaften zu vermitteln oder Identifikation zu stiften

Ob Golf- oder Torwarthandschuhe, Trikots, Trainingsjacken, Taschen oder Lauf- und Fußballschuhe – Sportbekleidung und -zubehör aus Polyester, Fleece, Softshell, Kunstleder und Leder lassen sich per Laser dezent kennzeichnen und personalisieren – etwa mit Vereinsemblem, einer Botschaft, dem Mannschaftscode oder dem eigenen Namen. Im Handumdrehen erzeugt die Technik einen Branding-Effekt, der Textilien und Accessoires nicht nur veredelt, sondern sie gleichzeitig mit einem Wiedererkennungsmerkmal versieht. Um farbige Beschriftungen auf alle Textilien, mit besonders detailreiche Symbole oder kleine Logos, präzise aufzubringen, können Laseranwender das Transferverfahren Laserflex anwenden. Dabei kommt eine speziell entwickelte Folie zum Einsatz, die anders als herkömmliche Flexfolien nicht mit dem Schneidplotter bearbeitet werden muss. Bei dem Laserflexverfahren brauchen keine Daten vektorisiert werden, alle nicht erwünschten Teile selbst bei filigransten Motiven ohne Entgittern per Laser entfernt, was Zeit und Kosten einspart.

Der Laser eröffnet Sportfachhändlern aber noch viele weitere Möglichkeiten, ihren Kunden einen zusätzlichen Service zu bieten. Mit den Systemen lassen sich auch Basketbälle, Fußbälle und Tennisbälle beschriften, Sportgeräte wie Holzschläger mit Kennnummer versehen sowie Trophäen und Pokale gravieren. Diese Flexibilität im Einsatz macht den Laser besonders wertvoll für die Branche. Der Sport lebt von neuen Entwicklungen im Bereich der Personalisierung, die sich mit ihm ganz einfach realisieren lassen.

 

Mit diesem Trend landen Sie Treffer bei neuen Zielgruppen:

Liebesbotschaften auf Fußballschuhen

Bastian Schweinsteiger trägt sie, Manuel Neuer ebenfalls und Miroslav Klose auch. Doch Botschaften auf Fußballschuhen sind längst nicht nur Weltmeistern vorbehalten. Und das könnte profitabel für Sie sein: Mit Ihrem Epilog Lasersystem bringen Sie den Namen der Liebsten, des besten Kumpels oder einen flotten Spruch im Handumdrehen und vor allem kostengünstig auf Materialien wie Leder, Kunstleder oder Polyester. Mit der Technik wird die Oberfläche entsprechend eines am Computer entwickelten Schriftzugs oder Motivs präzise und schonend abtragen.  So lässt sich ein kontrastreicher, dauerhafter Effekt erzielen.  

Der Trend zur Liebesbotschaft auf Fußballschuhen hat sich bei den Profis durchgesetzt und hält jetzt im Breitensport Einzug. Von dieser Entwicklung können Sie als Gravurdienstleister profitieren: Sprechen sie Sportartikelhersteller, Sportgeschäfte und Vereine gezielt mit der Produktidee an und gewinnen Sie diese als Neukunden. Übrigens: Der Laser individualisiert Sporttextilien aller Art – so landet man Treffer bei einer noch breiteren Zielgruppe!         


Lasergravur eines Basketballs

Wir gravieren ein Logo auf einen Basketball. Mit dem Epilog Fusion 32 M2 kein Problem und eine Sache von Minuten.