ALLE LASER

lumipöllö.

Jeder hat sein Lieblingsstück!

Genau diese Lieblingsstücke werden von einer Manufaktur im Erzgebirge gefertigt, die der studierte Designer Dominic Heiße ins Leben rief und mit Herzblut betreibt: lumipöllö, was auf Finnisch Schneeeule bedeutet. Der 29-jährige Unternehmer stellt nach eigenen Entwürfen Kleidung her, die man gerne trägt, weil sie bequem ist und cool aussieht. Noch dazu hat Head-, Street- und Sportswear von lumipöllo eine hohe Qualität. „Nach der Denkweise und den Grundsätzen unserer Firma verarbeiten wir ausschließlich hochwertige, natürliche Rohstoffe und produzieren nachhaltig sowie zu fairen Arbeitsbedingungen“, so der Gründer.

Veredelung und mehr per Laser
Mit der unique + Serie hat er zudem eine Mode- und Trendlinie entwickelt, die sich speziell an Vereine, Firmen und Eventagenturen richtet. So lassen sich Produkte aus dem Sortiment – darunter zum Beispiel Caps, T-Shirts, aber auch Schlüsselanhänger und Trinkflaschen – personifizieren oder veredeln. Das und noch mehr übernehmen seit kurzem zwei cameo Laser bei lumipöllö: ein zing 24 sowie ein Helix mit großem Bearbeitungsfeld. Beide sind in der Manufaktur nicht nur vielfältig, sondern auch nahezu dauerhaft im Einsatz.

Nachhaltig: keinerlei Verbrauchsmaterialien
„Ich möchte die Maschinen wirklich nicht mehr missen“, sagt Dominic Heiße. Er beschriftet mit ihnen Pokale, Holzdeckel und -schilder, stellt Schlüsselanhänger her und fertigt Konturenschnitte aus Filz und Leder. „Da die Laser schneiden und gravieren eröffnen sich für mich unglaublich viele Möglichkeiten, die ich längst noch nicht alle ausgeschöpft habe“, betont er. Was Dominic Heiße an der Arbeit mit den Geräten ebenfalls schätzt: „Man hat keinerlei Verbrauchsmaterialien und die Systeme funktionieren per einfachem Knopfdruck.“

Weitere Informationen unter www.lumipollo.com.