ALLE LASER
cameo präsentiert Epilog
Titelbild

Mehr Möglichkeiten in der Textilveredlung

Die cameo Laser Franz Hagemann GmbH präsentiert auf der texprocess 2017 in Frankfurt am Main, wie die Textil- und Bekleidungsindustrie mit Textilveredelung per Laser Akzente setzt.

Auffallen ist Trumpf – deshalb sind in der Be- und Verarbeitung von Textilien immer mehr Möglichkeiten der Veredelung gefragt. Die kann moderne Lasertechnik bieten. Mit den Systemen von Epilog, dem führenden Laserhersteller am Markt, lassen sich Materialien aller Art bearbeiten und unterschiedlichste Effekte erzielen. Das demonstriert die cameo Laser Franz Hagemann GmbH, die die Geräte exklusiv in Deutschland und Österreich vertreibt, auf der diesjährigen texprocess in Frankfurt. An Stand B75 in Halle 6 können die Messebesucher live beobachten, wie auf Textilprodukte per einfachem Knopfdruck Logos, Schriftzüge oder individuelle Botschaften aufgebracht werden. „Mit dem Epilog Zing 24 oder dem Epilog Helix lassen sich sogar mehrere Artikel gleichzeitig in einem Arbeitsgang mit verschiedenen Namen versehen“, erklärt Michael Ebel, Vertriebsleiter im cameo Kompetenz-Zentrum West und Ansprechpartner vor Ort. So könnten in der industriellen Fertigung Textilien in großen Stückzahlen personifiziert werden. Der große Arbeitsbereich von 609 x 457 x 273 mm des Helix ermögliche zudem, dicke Werkstücke wie Winterjacken zu bearbeiten. „Dank seiner Tiefe haben auch voluminöse Vorrichtungen oder Aufbauten im Helix Platz – ein großer Vorteil für die Textil- und Stickbranche“, sagt der cameo-Mitarbeiter.

Wichtig, so führt Michael Ebel weiter aus, sei ein hochwertiges Arbeits- und Veredelungsergebnis. „Genau das können unsere Laser liefern. Die Geräte erzeugen auf Stoffen wie Fleece, Jeans, Samt oder Leder einen Branding-Effekt. Diese edle Ton in Ton- Optik ist dezent, sorgt aber dennoch für Hingucker mit bleibender Wirkung“, betont er. Die Prägung per Laser ist nämlich dauerhaft, und das ohne die Oberfläche des Stoffes zu schädigen. Dies sei zum Beispiel bei der Bearbeitung von Softshell ein Pluspunkt. „Anders als bei vielen anderen Beschriftungsverfahren geht so nicht die wasserabweisende Eigenschaft verloren“, berichtet Michael Ebel.

Ein Schwerpunkt seiner Präsentation liegt in diesem Jahr auf der Veredelung mit Applikationen. „Das Besondere am Laser ist seine Vielseitigkeit und Kombinierbarkeit mit anderen Techniken sowie Maschinen. Wir können mit ihm filigrane, detailreiche Motive aus unterschiedlichen Stoffen ausschneiden“, erklärt der cameo-Mitarbeiter. In Verbindung mit Stickmaschinen werden diese aufgebracht und mitunter noch zusätzlich verziert. „Damit oder mit per Laser hergestellten Strass-Applikationen lassen sich beeindruckende Effekte erzielen“, ergänzt er. Wer möchte, kann die Arbeit mit dem Laser selbst ausprobieren. Michael Ebel: „Die Geräte sind so leicht zu bedienen wie ein Drucker, bieten aber unglaublich viele Möglichkeiten, die wir gerne auf der texprocess zeigen.“

 


Muster Laser- und Stickkombination, JPEG, 1.6MB
Bildnachweis: © cameo Laser Franz Hagemann GmbH, Bilder bei themengebundener Berichterstattung frei zum Abdruck für die Presse, Belegexemplar erbeten.



< zurück zur Übersicht