ALLE LASER
Titelbild

Ein Gewinn für die Ehrenpreis- und Pokalbranche: Systeme von cameo Laser

Die cameo Laser Franz Hagemann GmbH zeigt auf der Euro Trophex 2018 in Berlin: Hersteller von Ehrenpreisen, Medaillen, Trophäen & Co. können ihr Angebot gewinnbringend erweitern – mit der Individualisierung per Laser.

Die Entwicklung am Markt macht sich schon seit längerem bemerkbar: Der klassische Pokal ist „out“. „Vielmehr sind heute individuelle Trophäen, Auszeichnungen und Ehrenpreise gefragt, die im Zusammenhang mit einer Sportart oder einem Hobby stehen. ‚In‘ ist außerdem, was eine hohe Wertigkeit hat und als dekoratives Schmuckstück wahrgenommen wird, welches man sich gerne ins Regal stellt“, sagt Steffen Jesper, Vertriebsleiter des cameo Laser Kompetenz-Zentrums Ost in Leipzig. Auf der diesjährigen Euro Trophex vom 3. bis 4. November 2018 in Berlin zeigt er mit seinem Team, wie Hersteller dieser Produkte den Anforderungen der Kunden gerecht werden: mit Lasertechnik aus dem cameo Laser-Sortiment. An Stand B11 demonstrieren die cameo-Mitarbeiter, wie mit den Laser Epilog zing 24 und Epilog Helix 24 im Handumdrehen Symbole, Fotos oder Schriftzüge auf unterschiedlichste Materialien aufgebracht werden. „Ob Rennwagen, Vereinswappen oder Mannschaftsmotto – unsere Geräte gravieren selbst detailreiche Motive hoch präzise auf Glas, Acryl, Papier, Holz und andere Werkstoffe. Zudem lassen sich Metalle mit Hilfsmitteln kontrastreich markieren“, erklärt Steffen Jesper. Außerdem können die Messebesucher selbst Zubehör testen – etwa eine Drehvorrichtung zur Beschriftung zylindrischer Werkstücke wie Gläser oder wellenförmige Pokale.

Die ausgestellten cameo Lasergeräte leisten aber noch mehr: Der Anwender kann mit ihnen auch schneiden und damit Trophäen in unterschiedlichsten Form nach eigenen Vorstellungen herstellen. „Ob Brieftaube, Dackel oder Dobermann – der Laser fertig jede gewünschte Silhouette aus Acryl an. Helle Schnitte von Papier und Pappe ermöglichen überdies, Auszeichnungen und Urkunden zu individualisieren. Das macht jeden Ehrenpreis und jedes Dokument zum persönlichen Präsent“, betont Steffen Jesper. Für Zulieferer und Anwender in der Industrie bietet cameo Laser mit dem Grafikprogramm LaserDraw eine Software, die diverse Tools für die Serialisierung und Generierung digitaler Codes beinhaltet.

Die Laser von Epilog sind übrigens mit allen Windows-Computersystemen kompatibel; der Fusion Laser im cameo Sortiment kann auch mit Apple-Rechnern angesteuert werden. „Alle Geräte funktionieren in der Datenübertragung und Ausführung einfach wie ein Drucker“, so Steffen Jesper. Jüngst wurde das Portfolie des Unternehmens zudem mit Lasern von Lotus Laser Systems erweitert – um den LASERMAXX GALVO easy und den LASERMAXX PLOTT. „Mit ersterem bieten wir ein leistungsfähiges und einfach zu bedienendes Galvo Faserlaser-System an, das allen Anforderungen des Graveurhandwerkes und der Industrie gewachsen ist“, so Steffen Jesper. Die CO2 Laser aus der LASERMAXX PLOTT-Serie zeichnen sich durch hervorragende Schnitte aus. Die Geräte sind in diversen Größen und Laserleistungen erhältlich. Das größte Modell hat eine Arbeitsfläche von 1250 x 900 mm und kann bis zu einer Leistung von 200 Watt geliefert werden. Steffen Jesper: „Lotus Laser Systems präsentiert am Stand C1 eine Auswahl dieser günstigen Laser ‚Made in UK‘.“

 


Foto "Trophäen", JPEG, 3.1MB
Foto "Trophäe Detail", JPEG, 2.5MB
Bildnachweis: © cameo Laser Franz Hagemann GmbH, Bilder bei themengebundener Berichterstattung frei zum Abdruck für die Presse, Belegexemplar erbeten.


 


< zurück zur Übersicht