ALLE LASER
cameo präsentiert Epilog
Titelbild

Größer, schneller und noch flexibler ...

Glasklar polierte Acrylschnitte und hoch präzise, saubere Gravuren auf unterschiedlichsten Materialien: Diese Ergebnisse gehören zu den Markenzeichen des Epilog Fusion 40, den die cameo Franz Hagemann GmbH & Co. KG erstmals auf der World of Trophies vom 1. bis 3. März in Leipzig vorstellt. Besucher der Fachmesse für Trophäen und Pokale können sich am cameo Stand D 27 in Halle 2 von den Vorzügen der neuesten Lasergeneration überzeugen: Der CO₂-Laser mit einem Bearbeitungsfeld von 1016 x 711 mm und einer maximalen Leistung der Laserquelle von 120 Watt ist mit allen gängigen Grafikprogrammen kompatibel – als erster Laser weltweit sogar mit Apple Mac-Rechnern. Durch sein Großformat kann er flexibel auch zur Bearbeitung sperriger Werkstücke eingesetzt werden. „Der Epilog Fusion 40 bietet genau wie sein kleinerer Bruder, der Epilog Fusion 32, ungeahnte Möglichkeiten – insbesondere für Anwender im Bereich Trophäen, Gravur- und Werbetechnik sowie Textilveredlung“, erklärt Steffen Jesper, Fachberater bei cameo und Ansprechpartner auf der Messe. Gemeinsam mit seinem Team demonstriert er dem Fachpublikum, welche Ergebnisse das Gerät noch zu bieten hat: zum Beispiel glasklar polierte Schnittkanten bei Acrylglas – auch in den Radien.

„Neuartige Servomotoren ermöglichen zudem ein besonders schnelles Arbeiten bei Schnitt und Gravur. Zum direkten Markieren von Metallen und für kontrastreiches Beschriften von Kunststoffen ist der Fusion auch mit einer Faserlaserquelle ausgestattet erhältlich“, betont der Leiter des cameo-Kompetenzzentrums in Leipzig weiter. Sein Unternehmen ist autorisierter Handelspartner des Laserherstellers Epilog/USA und vertreibt die Fusion Serie exklusiv in Deutschland, Österreich und in den Beneluxländern. Auch die Extras, die zur Standardausführung gehören, seien technisch ausgereift: etwa eine Joystick-Steuerung zur präzisen Positionierung des Lasers sowie eine Job-Laufzeit Kalkulation, mit welcher die Dauer des Laserprozesses bereits vorab ermittelt wird. Ein hilfreiches Werkzeug für die Planung der Produktion und Preisberechnung. Steffen Jesper: „Jeder ist herzlich eingeladen, den größten und schnellsten Epilog aller Zeiten vor Ort auszuprobieren. Es lohnt sich!“

 


Epilog Fusion 40, JPEG, 0.6MB
Bildnachweis: © cameo Laser, Bilder bei themengebundener Berichterstattung frei zum Abdruck für die Presse, Belegexemplar erbeten.



< zurück zur Übersicht