ALLE LASER
cameo präsentiert Epilog
Titelbild

Laser – sorgen für „Eyecatcher“ in der Werbung

Die cameo Franz Hagemann GmbH zeigt auf der Fachmesse Viscom 2016 in Frankfurt, was Epilog Laser ausmacht: Sie schneiden und beschriften hoch präzise detailreiche Applikationen auch für großflächige Werbeflächen in nur einem Arbeitsgang.

Sie setzen in der Werbetechnik und Lichtreklame Akzente und sind damit wichtiges Instrument in der Produktion: die Epilog Fusion Laser, die die cameo Laser Franz Hagemann GmbH exklusiv in Deutschland, Österreich und den Beneluxländern vertreibt. Was die Serie auszeichnet: Sie beinhaltet Geräte mit einem geräumigen Arbeitsfeld von 1016 x 710 mm, mit denen große Produkte wie Displays oder Buchstaben für Außenwerbung unkompliziert hergestellt und bearbeitet werden können. Darüber hinaus sind Fusion Laser auf Wunsch mit dem Kamerasystem e-View ausgestattet, das cameo Laser den Besuchern der diesjährigen Viscom vom 2. bis 4. November an Stand D81 in Halle 8 demonstriert. Das Besondere an dem System: Es besteht aus drei Kameras – eine im Laserkopf und zwei im Gehäuse des Lasers installiert – die das gesamte Bearbeitungsfeld der Maschine erfassen. Der Vorteil: So werden Druck und Schnitt für höchste Präzision miteinander verzahnt und zwar in einer bisher unerreichten Geschwindigkeit. Wer Applikationen und Beschriftungen auf verschiedensten Flächen ausschneiden beziehungsweise aufbringen möchte, muss das Material nicht mehr manuell im Laser ausrichten. Das e-View Kamerasystem erfasst und liest die aufgedruckten Passermarken in kürzester Zeit. „Die Daten werden dann mit den in der Originaldatei festgeschriebenen vorgesehenen Positionen verglichen und jegliche Abweichung umgehend angepasst. Damit lassen sich Abläufe optimieren und Produktionszeiten beschleunigen“, betont Michael Ebel, Vertriebsleiter im cameo Kompetenz-Zentrum West.

Die Epilog Fusion Serie ist aber auch noch aus einem anderen Grund für die Werbetechnikbranche interessant: Die Lasergeräte sind derzeit die einzigen Systeme am Markt, die auch mit Apple-Computern kompatibel sind. „Mit ihrem extrafeinen Laserstrahl können sie zudem Acryl mit glasklar polierten Kanten schneiden, was zum Beispiel in der Leuchtreklameindustrie Produktionsprozesse verkürzt“, so Michael Ebel weiter. Mit seinem Team vor Ort stellt er auf der Viscom verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der Epilog-Geräte vor und demonstriert zum Beispiel, wie aus einem Spiegel Lichtwerbung mit „Eyecatcher“-Effekt entsteht. „Per Laser lässt sich ein Bild oder Schriftzug aufbringen, indem die Spiegelschicht abgetragen und die Fläche damit durchsichtig wird. Eine dahinter angebrachte wechselnd farbige Lichtquelle macht diesen etwas anderen Spiegel zum absoluten Blickfang mit großem Aufmerksamkeitswert“, sagt der cameo-Mitarbeiter. Für diesen Veredelungsprozess sei der Fusion erste Wahl: „Er bringt auch großformatige Motive in einem einzigen Job auf.“


< zurück zur Übersicht