Titelbild

Mehr Platz für Beratung und Präsentationen

Die cameo Laser Franz Hagemann GmbH wächst weiter und zieht mit ihrer Hauptzentrale in einen Energieeffizienz-Neubau im Wirtschaftsraum Bremen. Von hier aus koordiniert das Unternehmen alle cameo Kompetenz-Zentren und Stützpunkte in Deutschland und Österreich. Dafür erhält das nachhaltig in Holzrahmenbauweise errichtete emissionsfreie Gebäude Ausstellungs-, Büro- und Lagerräume von rund 840 Quadratmetern Fläche. Allein die Größe des cameo-Showrooms und des Lagers vervielfachen sich, was für cameo-Kunden und Laser-Interessenten allerorts noch mehr Service bedeutet.

Die Bauarbeiten für den Energieeffizienz-Neubau haben bereits begonnen; im Frühjahr 2020 soll der Umzug erfolgen. cameo Geschäftsführer Torsten Herbst betont: „Dann stehen wir Laser interessierten Menschen aus allen Bereichen und Branchen – von Bildungseinrichtungen bis hin zu Industrieunternehmen – für Fragen in unseren neuen Räumlichkeiten und auf erweiterten Präsentationsflächen zur Verfügung.“ Damit trägt cameo Laser nicht nur der sich stetig verbreiternden Produktpalette Rechnung, die zukünftig auf über 300 Quadratmetern Fläche gezeigt wird. „Wir wachsen auch stetig an Standorten, die wir von unserer vergrößerten Zentrale aus noch effektiver koordinieren können“, erklärt er weiter. Das Lager erhält ebenfalls mehr Platz. „So können wir noch mehr Maschinen, Teile und Laserzubehör vorhalten und bei Bedarf innerhalb kürzester Zeit an unsere Kunden liefern“, so der Bauherr. Mit seiner Lage direkt am Autobahnzubringer der A1 Anschlussstelle Bremen-Brinkum ist der neue Firmensitz für cameo Kunden noch besser zu erreichen. „Zudem kommen unsere Servicemitarbeiter schneller bei ihnen an“, sagt Torsten Herbst.

Bei den Plänen für den Neubau setzt cameo Laser auf Nachhaltigkeit. „Durch den Einsatz von erneuerbaren Energien werden wir unseren Hauptsitz energieeffizient und komplett emissionsfrei betreiben“, erläutert Torsten Herbst den Entwurf, der auch eine Ladestation auf dem Parkplatz für Elektrofahrzeuge von Kunden, Besuchern und Mitarbeitern beinhaltet. Mit der Planung und Umsetzung wurde die Firma Regnauer Objektbau beauftragt, die auf Holzbau spezialisiert ist. „Wir haben uns für diese Art des Bauens entschieden, um einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten und damit Vorbild zu sein. Denn das passt auch zu den Produkten, die wir verkaufen: Laser arbeiten ressourcenschonend und damit umweltschützend. Außerdem ist uns wichtig, für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen“, ergänzt der cameo Laser-Geschäftsführer. Er weiß: „Der natürliche Rohstoff Holz sorgt für ein gutes, gesundes Raumklima.“

 


Foto "Neubau cameo-Hauptzentrale", PDF, 1.9 MB
Bildnachweis: © cameo Laser Franz Hagemann GmbH, Bilder bei themengebundener Berichterstattung frei zum Abdruck für die Presse, Belegexemplar erbeten.


 


< zurück zur Übersicht